Herzlich Willkommen

Wir sind ein „großes” Theater mit „kleinen” Darstellern und einem umfangreichen und vielseitigen Repertoire, das in seiner hundertjährigen Geschichte schon viele Menschen, Kinder wie Erwachsene gleichermaßen, verzaubern konnte und heute in aller Welt bekannt ist.

Gespielt werden mehrere Opern verschiedener Komponisten, darunter natürlich Mozarts „Die Zauberflöte”, aber auch der Salzburg Klassiker, das Musical „Sound of Music”, ebenso wie Tschaikowskys Ballettstück „Der Nussknacker” und Shakespeares Schauspiel „Ein Sommernachtstraum”. Strauß' Operette "Die Fledermaus" steht ebenso am Programm wie Saint-Exupéry`s Klassiker "Der kleine Prinz". Kinderstücke wie Peter und der Wolf" oder „Rumpelstilzchen” runden das Programm ab. Für Kinder und Eilige empfehlen wir auch unsere einstündigen Kurzprogramme am Nachmittag. Unter der Rubrik SPIELPAN finden Sie unser gesamtes Programm.

 

 

Versandinformationen

Alle Preise verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer und Abgaben.

Die Preise beinhalten nicht die Kosten für die Zustellung, die im Rahmen des Bestellvorgangs gesondert ausgewiesen werden.

 ÖsterreichEURest der Welt
Tickets (pro Bestellung)
€ 3,00 € 3,00 € 5,00
DVDs (pro 2 Stück)
€ 4,00 € 6,90 € 12,50
Marionetten (pro Bestellung)
€ 6,50 € 18,50 € 22,20
Andere Produkte (pro 2 Stück)
(Taschen, Malbücher etc.)
€ 4,00 € 6,90 € 12,50

Alle Preise inkl. USt. Werden verschiedene Produktgruppen kombiniert, wird nur der Tarif der Produktgruppe mit dem höchsten Preis angewandt.

Vorläufige Versandkosten: im Warenkorb werden "vorläufige Versandkosten" ausgewiesen, wenn Sie noch keinen Lieferort angegeben haben. Diese vorläufigen Kosten basieren auf der günstigsten Versandart im Inland. Im Laufe des Bestellvorgangs geben Sie Ihre Lieferadresse an und können eine passende Versandart wählen (ggf. gibt es nur eine); anschließend werden die tatsächlichen Versandkosten berechnet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Salzburger Marionettentheater Gesellschaft m.b.H.
Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg
Landesgericht Salzburg, FN 63151w
info@marionetten.at

1. Geltungsbereich der AGB

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden einerseits und Salzburger Marionettentheater Gesellschaft m.b.H. andererseits aus dem Erwerb von Eintrittskarten („Tickets“) für Aufführungen im/des Salzburger Marionettentheater/s oder von Waren, Dienstleistungen oder Gutscheinen („Produkte“) über den (Online-)Shop des Salzburger Marionettentheaters. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Veranstalter hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. AGB des Kunden widerspricht der Veranstalter hiermit ausdrücklich. Änderungen der AGB werden dem Kunde bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunden den geänderten AGB nicht schriftlich binnen 14 Tagen widerspricht; auf die Bedeutung des Schweigens wird der Kunden in der Verständigung ausdrücklich hingewiesen.

2. Informationspflichten

Gemäß § 5a (1) Konsumentenschutzgesetz (KSchG) und § 4 Abs 1 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) erteilt der Veranstalter dem Kunden nachstehende Informationen, soweit dies bereits im Rahmen der AGB möglich ist:

  1. a) Wesentlichen Eigenschaften der Tickets: Ein Ticket berechtigt eine Person zum einmaligen Besuch einer Veranstaltung des Salzburger Marionettentheaters.
    b) Wesentliche Eigenschaften der Produkte: sind den produktspezifischen Beschreibungen im Online-Shop zu entnehmen.
  2. Vertragspartner (soferne kein Drittanbieter ausgewiesen ist): Salzburger Marionettentheater Gesellschaft m.b.H., Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg, E: info@marionetten.at, T: +43 662 87 24 06, F: +43 662 88 21 41.
  3. Gesamtpreis/-kosten: Die angegebenen Preise enthalten sämtliche Steuern und Abgaben sowie (soferne nicht gesondert ausgewiesen) die Zustellkosten.
  4. Kosten Fernkommunikation: Normaltarif des Kunden (keine Mehrwerttarife).
  5. Zahlungsbedingungen: Kreditkarte oder Überweisung (nur in Österreich).
  6. a) Lieferbedingungen Tickets: als elektronische Kopie oder Abholung an der Abendkasse, per Post oder Lieferservice
    b) Lieferbedingungen Produkte: per Post oder Lieferservice
  7. a) Rücktrittsrecht Tickets: kein gesetzliches Rücktrittsrecht
    b) Rücktrittsrecht Produkte: siehe Widerrufsbelehrung Punkt 4.
  8. Gewährleistungsrecht: gemäß § 922 ff ABGB; bei Waren sind Herstellergarantien möglich.

3. Vertragsabschluss

  1. Der Veranstalter lädt die Kunden durch Bereitstellung von Websites, von telefonischen Bestellhotlines, von Bestellscheinen und von Verkaufsständen ein, ein Angebot zum Erwerb von Tickets und/oder zum Erwerb von sonstigen Waren und Dienstleistungen zu stellen; diese Einladung ist freibleibend und unverbindlich.
  2. Die Bestellung steht natürlichen Personen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zumindest 18 Jahre alt sein müssen, offen. Minderjährige werden von ihren gesetzlichen Vertretern vertreten.
  3. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Bei einer auf elektronischem Wege erfolgten Bestellung wird der Veranstalter den Zugang unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar.
  4. Der Veranstalter ist berechtigt, das Vertragsangebot (= Bestellung des Kunden) ausdrücklich durch Zusendung der Tickets, der Ware oder der Auftragsbestätigung anzunehmen. Eine Widerrufsbelehrung und eine Muster-Widerrufserklärung werden jeweils angeschlossen.
  5. Je nach dem, welcher Zeitpunkt zuerst eintritt, kommt der Veranstaltungsvertrag oder der Vertrag über den Erwerb der Ware oder Dienstleistung mit der Übersendung der Auftragsbestätigung oder mit der Lieferung der Ware rechtswirksam zustande.
  6. Der Veranstalter ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen oder die Bestellung auf eine übliche Menge zu begrenzen.

4. Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht

  1. Der Kunde ist, soweit er Konsument im Sinne des KSchG bzw. Verbraucher im Sinne des FAGG ist, gemäß § 3 KSchG und § 11 Abs 1 FAGG gesetzlich berechtigt, seine außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten des Veranstalters abgegebene Vertragserklärung (Bestellung) zu widerrufen bzw. (nach erfolgter Annahme durch den Veranstalter) von dem Vertrag zu den Bedingungen der nachstehenden Widerrufserklärung zurückzutreten.
  2. Rücktrittsfrist: Der Rücktritt ist binnen 14 Tagen nach Erhalt der Ware oder der Auftragsbestätigung auszuüben (Details siehe Widerrufsbelehrung Punkt 4.).
  3. Beim Erwerb von Eintrittskarten für einen bestimmten Vorstellungstermin steht kein gesetzliches Rücktritts- oder Widerrufsrecht zu (§ 18 Abs 1 Z 10 FAGG).
  4. Kein gesetzliches Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht besteht weiters insbesondere bei Vertragsabschlüssen
  • in den Geschäftsräumlichkeiten des Veranstalters/des Beauftragten/des Händlers,
  • an einem Messestand des Veranstalters/des Beauftragten/des Händlers, soferne der Veranstalter die Tätigkeit gewöhnlich ausübt (siehe Erwägungsgrund 22 der RL 2011/83/EU) und
  • außerhalb von Geschäftsräumen (§ 3 Z 1 FAGG), bei denen das vom Konsumenten zu zahlende Entgelt den Betrag von € 50,00 nicht überschreitet,

sowie bei Verträgen

  • über Ton- oder Videoaufnahme oder Computersoftware, die in einer versiegelten Verpackung geliefert werden, soferne deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • über Dienstleistungen, soweit mit der Ausführung schon vor Ablauf der Rücktrittsfrist begonnen und die Dienstleistung zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig erbracht wurde, soferne der Konsument den Verlust der Rücktrittsrechtes zur Kenntnis genommen und diesem ausdrücklich zugestimmt hat,
  • der Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten außerhalb eines Abonnements,
  • über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, soferne jeweils für die Vertragserfüllung ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertragliche vorgesehen ist.

5. Widerrufsbelehrung: Gemäß § 4 Abs 1 Z 8 FAGG belehrt der Veranstalter den Kunden über nachstehendes gesetzliches Widerrufsrecht:

 

WIDERRUFSRECHT

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Zusendung der der Ware oder der Auftragsbestätigung (= Annahme Ihres Angebotes).

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Salzburger Marionettentheater Gesellschaft m.b.H., Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg, E: info@marionetten.at, T: +43 662 87 24 06, F: +43 662 88 21 41 mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite [www.marionetten.at] elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die erhaltenen Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

5. Ticketbedingungen

  1. Die Tickets sind nicht übertragbar. Nicht gestattet ist der gewerbliche Handel mit Tickets.
  2. Eine Rücknahme oder ein Umtausch bezahlter Tickets ist nicht möglich. Ein Ersatz für nicht oder (zB durch Zuspätkommende) nur teilweise in Anspruch genommene Tickets oder für wie auch immer abhanden gekommenen Tickets kann nicht geleistet werden.
  3. Bei Verlust des Tickets durch den Kunden steht kein Ersatz zu.
  4. Das Ticket berechtigt zum einmaligen Eintritt zum Veranstaltungsort und ist ohne Abriss ungültig. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert das Ticket ihre Gültigkeit.
  5. Jeder Kunde hat sich bei den Veranstaltungen so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt, behindert oder belästigt wird. Aufgrund von Alkohol oder Rauschgiften stark beeinträchtigten Kunden kann der Veranstalter den Zutritt verweigern.
  6. Den Anweisungen des Personals am Veranstaltungsort hat der Kunde Folge zu leisten. Widersetzt sich der Kunde den Anweisungen, so kann er von der Veranstaltung – ohne Anspruch auf Ersatz des Tickets - ausgeschlossen werden.
  7. Ton- und Bildaufnahmen sind ebenso wenig gestattet wie das Rauchen, das Mitbringen oder Verzehren von Speisen und Getränken.
  8. Eine Garderobe steht zur Verfügung. Den Kunden wird empfohlen, Wertsachen bei sich zu belassen und nicht in der Garderobe abgegebene Gegenstände vor Diebstahl zu sichern.
  9. Soferne der Veranstalter den gänzlichen Entfall einer Veranstaltung zu verantworten hat, bietet er dem Kunden nach seiner Wahl einen Ersatztermin an oder refundiert den Ticketpreis.
  10. Der Veranstalter behält sich geringfügige oder sachlich gerechtfertigte Besetzungs-, Programm- und Terminänderungen vor.
  11. Weiters gelten die am jeweiligen Veranstaltungsort ausgehängten Platz- oder Hausordnung.
  12. Die Veranstaltung von Umfragen und Gewinnspielen, das Verteilen von Produkten oder Werbegegenständen oder die Durchführung von Werbeaktion ist dem Kunden ausdrücklich untersagt.
  13. Der Kunde stimmt durch die Teilnahme an der Veranstaltung der Veröffentlichung von Lichtbildern der Veranstaltung, die ihn als Besucher zeigen, zu.

6. Zahlungsbedingungen

  1. Der Kunde ist, sofern nichts anderes vereinbart ist, verpflichtet, das vereinbarte Entgelt umgehend, längstens jedoch binnen 14 Tagen, zu bezahlen.
  2. Sobald und solange sich der Kunde in qualifiziertem Verzug (§ 13 KSchG) mit einer oder mehreren Zahlungen befindet, ist der Veranstalter bis zur Bezahlung zur Einstellung von weiteren Lieferungen berechtigt; die Verpflichtung des Kunden zur Bezahlung bleibt diesfalls aufrecht.
  3. Es gelten die gesetzlichen Verzugszinsen. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Veranstalter berechtigt, maximal € 15,00 je eigener Mahnung zu verrechnen und/oder die Angelegenheit einem Inkassobüro/einem Rechtsanwalt zur weiteren Betreibung zu übergeben. Die zweckentsprechenden Kosten dieser externen Betreibung sind ebenso vom Kunden zu ersetzen.
  4. Hat der Veranstalter Raten- oder Teilzahlungsmöglichkeiten gewährt, so gilt ein Terminsverlust als vereinbart und ist er im Falle des Zahlungsverzuges nach schriftlicher Mahnung unter Nachfristsetzung berechtigt, alle aushaftenden Beträge gegenüber dem Kunden fällig zu stellen.

7. Eigentumsvorbehalt

  1. Der Veranstalter behält sich bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentumsrecht an den gelieferten Waren und allfällige Urheberrechte an den gelieferten Services/Inhalten vor.
  2. Gelieferte elektronische Kopien sind im Falle des Vertragsrücktritts vom Kunden zu löschen. Bis zu vollständigen Bezahlung erfolgt eine etwaige Nutzung der Services/Inhalte durch den Kunden auf der Grundlage einer vom Veranstalter jederzeit widerrufbaren Leihe.

8. Gewährleistung/Haftung

  1. Der Veranstalter leistet für entgeltliche Verträge Gewähr nach den Bestimmungen der §§ 922 ff ABGB.
  2. Für unentgeltliche Leistungen des Veranstalters besteht keine Gewährleistungsverpflichtung.
  3. Die Haftung des Veranstalters und die seiner Organe, Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Leute“) ist im Grunde nach auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt; die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und Schäden an Sachen, die der Veranstalter zur Bearbeitung übernommen hat. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Leute.

9. Links

Soweit der Veranstalter auf seiner Website oder in seinem Webshop („Plattform“) mit Links den Zugang zu Online-Services dritter Personen ermöglicht, ist er für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Der Veranstalter macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu Eigen. Soferne Links auf rechtswidrige Inhalte verweisen, dies bitte melden an info@marionetten.at.

10. Cookies

  1. Der Veranstalter verwendet auf seiner Plattform „Cookies“, das sind Textdateien, die beim online Besuch verschickt und auf dem Gerät des Kunden gespeichert werden. Diese Cookies ermöglichen dem Veranstalter, den Kunden bei einem neuerlichen Besuch der Plattform wiederzuerkennen. Damit kann der Veranstalter das Nutzungsverhalten auswerten, den Kunde als „wiederkehrenden Besucher“ („unique client“) erkennen und Werbeeinschaltungen steuern. Beim Besuch der Plattformen werden auch Cookies von Drittanbietern gesetzt.
  2. Wenn der Kunde die Setzung von Cookies verhindern will, so kann er dies in seinem Internetbrowser entsprechend einstellen.
  3. Der Kunde erklärt durch die Nutzung der Plattform ausdrücklich, in die Setzung von Cookies durch den Veranstalter einzuwilligen.

11. Datenschutz

  1. Nutzung: Bei der Nutzung einer der Plattformen werden folgende Daten routinemäßig gespeichert: Weblog (inklusive IP-Adresse, Zeit der Nutzung), Daten zum verwendeten Gerät, Browser.
  2. Registrierung: Bei der Bestellung oder Registrierung wird der Kunde zu seinen persönlichen Verhältnissen befragt und hat er dort die Möglichkeit, die für die Kommunikation zwischen dem Veranstalter und dem Kunden sowie die zur sinnvollen Nutzung der Plattformen erforderlichen Daten einzugeben. Es sind dies insbesondere: Vorname(n), Familienname, Anschrift(en), Telefonnummer(n), Telefaxnummer(n), E-Mail-Adresse(n), Geburtsdatum, Geschlecht, akademischer Grad, Angaben zur Kreditkarte.
  3. Zustimmung: Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass der Veranstalter seine oben näher bezeichneten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bereitstellung des Zuganges zu den Plattformen, zur Analyse des Nutzungsverhaltens (insbesondere unter Einsatz des Webanalysetools Piwik, nähere Informationen dazu unter piwik.org), für die Zusendung von Werbeinhalten und für sonstige Marketingmaßnahmen für eigene Zwecke verarbeitet und zu diesem Zweck auch verwendet.
  4. Widerruf: Ausdrücklich weist der Veranstalter den Kunde darauf hin, dass die datenschutzrechtliche Zustimmungserklärung jederzeit widerrufen werden kann: Salzburger Marionettentheater Gesellschaft m.b.H., Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg, E: info@marionetten.at, T: +43 662 87 24 06, F: +43 662 88 21 41.
  5. Folgen des Widerrufs: Der Widerruf bewirkt die Unzulässigkeit der weiteren Verwendung der personenbezogenen Daten. Zur Vermeidung von Missverständnissen weist der Veranstalter den Kunden aber darauf hin, dass er in diesem Fall berechtigt bleibt, über die Daten noch so weit zu verfügen, als sie zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen noch erforderlich sind (§ 8 Abs 3 Z 4 DSG 2000).
  6. Verwendung von Google Maps: Diese Website benutzt Google Maps zur Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsplänen. Google Maps wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben. Wenn der Kunde die Plattform nutzt, baut diese eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Google erhält damit gerätespezifische Daten, Standortdaten, IP-Adresse (Log-files), Informationen über Cookies. Durch die Nutzung der Plattform erklärt sich der Kunde mit der Übermittlung, Erfassung, Bearbeitung sowie der Nutzung der automatisch erhobenen Daten durch Google einverstanden.

12. Gewinnspiele

Veranstaltet der Veranstalter ein Gewinnspiel, so liegen diesem, soferne nichts anderes angegeben wird, nachstehende Gewinnspielbedingungen zu Grunde:

  1. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz im Inland (zusätzliche regionale Beschränkungen werden gesondert angeführt).
  2. Mitarbeiter des Veranstalters, verbundener Unternehmen und der beim Gewinnspiel kooperierenden Unternehmen sind nicht teilnahmeberechtigt.
  3. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer von der Verlosung auszuschließen, die die Verlosung unlauter beeinflussen oder das versuchen.
  4. Die Gewinner werden nach Abschluss des Gewinnspieles ermittelt und per E-Mail oder postalisch benachrichtigt.
  5. Eine Barabgeltung des Gewinns und der Rechtsweg sind ausgeschlossen; personenbezogen anfallende Steuern, Abgaben, Gebühren und Folgekosten trägt der Gewinner.
  6. Die Teilnehmer stimmen für den Fall des Gewinnes der Veröffentlichung ihres Namens und allenfalls ihres Lichtbildes zu.

13. Schlussbestimmungen

  1. Für alle im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Streitigkeiten, einschließlich der Vor - und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für 5020 Salzburg sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart. Erfüllungsort ist in 5020 Salzburg.
  2. Ist der Kunde ein Verbraucher im Sinne des KSchG, so gilt der Gerichtsstand für Klagen des Veranstalters gegen den Kunden nur dann als vereinbart, wenn dieser im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Salzburg-Stadt hat oder seiner Beschäftigung in Salzburg-Stadt nachgeht.
  3. Die Vertragsparteien vereinbaren jedenfalls einen Gerichtsstand in Österreich.
  4. Es gilt materielles österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und der Verweisungsnormen.
  5. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.
  6. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für ein Abgehen von dem Schriftformerfordernis. Die Versendung per E-Mail oder Telefax entspricht der Schriftform, dies gilt auch für das Klicken auf einen entsprechenden Button.
  7. Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

Warenkorb

Warenkorb Ihr Warenkorb ist leer.

Salzburger Marionettentheater

Schwarzstraße 24, A 5020 Salzburg

T (+43 662) 87 24 06, F (+43 662) 88 21 41, M info@marionetten.at

http://www.marionetten.at/home/
Abgerufen am: 18.11.2017

 

 
1