Hinter den Kulissen

Das Salzburger Marionettentheater beschäftigt 10 Puppenspieler, die in den unterschiedlichsten, teilweise handwerklichen, Berufen ausgebildet sind. Alle Puppenspieler haben eines gemeinsam: Musikalität, handwerkliches Geschick und die Fähigkeit, sich in die verschiedenen Charaktere der Puppen hinein zu versetzen, um den Marionetten auf der Bühne Leben einzuhauchen.

Das Salzburger Marionettentheater hat seine eigene Spieltechnik, die am Theater entwickelt wurde. Viele Marionettentheater weltweit haben diese Technik zum Vorbild genommen. Die Ausbildung zum Puppenspieler, die ausschließlich am Theater selbst erfolgt, erfordert ebenso viel Zeit und Ausdauer wie das Erlernen eines Musikinstruments.

Die Puppenspieler arbeiten tagsüber in den Werkstätten des Theaters. Es gibt eine eigene Schneiderei, in der die Marionetten kostümiert und die Kostüme restauriert werden, Tischlerei und Schlosserei für den Bau der Kulissen und des Bühnenbildes, und nicht zuletzt die Puppenwerkstätte, in der die Marionetten gebaut und gewartet werden. Die Marionetten werden nach den Entwürfen des jeweiligen Regisseurs einer Produktion teilweise im Theater gefertigt, teilweise von einem Bildhauer geschnitzt. Für jedes Programm aus dem Repertoire werden eigene Marionetten angefertigt; die Figuren werden nicht umgezogen, für jede neu kostümierte Rolle muss eine eigene Marionette hergestellt werden. In jedem Stück treten zwischen 20 und 90 Marionetten auf. Insgesamt „beschäftigt“ das Salzburger Marionettentheater derzeit rund 500 Marionetten.

Neben den Werkstätten gibt es außerdem ein großes Tonstudio, in dem die Aufnahmen für die jeweilige Produktion geschnitten und eingerichtet werden. Der Beleuchter arbeitet mit einem computergesteuerten Lichtpult, um so die bestmögliche Ausleuchtung zu erreichen. Diese trägt gerade im Miniaturopernhaus der Salzburger Marionetten ganz wesentlich zur Illusion bei und ermöglicht dem Zuschauer die Realisierung seiner eigenen Vorstellungskraft.

Das Salzburger Marionettentheater spielt rund 160 Vorstellungen im Jahr in Salzburg, weitere 60–100 Vorstellungen jährlich auf Tourneen, die das Theater in die ganze Welt führen. Dafür gibt es eine eigene Reisebühne – mit den Puppen, Requisiten und Bühnenbildern der jeweiligen Produktionen, Licht- und Tonausstattung, gehen ca. 4–5 Tonnen Fracht per Lastwagen, Flugzeug oder Schiff auf Reisen.

Warenkorb

Warenkorb Ihr Warenkorb ist leer.

Salzburger Marionettentheater

Schwarzstraße 24, A 5020 Salzburg

T (+43 662) 87 24 06, F (+43 662) 88 21 41, M info@marionetten.at

http://www.marionetten.at/das-theater/hinter-den-kulissen
Abgerufen am: 27.03.2017

 

 
1